http://www.generationrobots.com/blog/wp-content/uploads/2017/07/sawyer-scratch-confernece-scratch-generation-robots

Generation Robots präsentiert: Sawyer + Scratch

Dieser Beitrag wurde unter Das GR Lab: Entwicklungsbüro für professionelle Servicerobotik abgelegt und mit , , verschlagwortet am von .

Genesis des Projekts Scratch + Sawyer

Zu Ehren der Scratch Konferenz 2017 in Bordeaux, hat sich Generation Robots dazu entschieden, Technologien der Industrie 4.0 (Sawyer) und neue Lehrmittel (Scratch) in einer ungewöhnlichen  Demo zu verbinden!

Obwohl beide Technologien sehr unterschiedlich sind, haben sie beide ihren Ursprung am MIT (Massachusetts Institute of Technology):

  • Das Interface der visuellen Programmierschnittstelle Scratch wurde von der Forschungsgruppe  Lifelong Kindergarten des Media Labs am MIT entwickelt.
  • Der Roboter Sawyer wurde von Rethink Robotics entwickelt, einem Unternehmen gegründet von Rodney Brooks, ehemaliger Direktor des Informatiklabors und MIT AI.

Nachfolgend ein Video der Demo “Sawyer macht einen Kaffee”, das während der ignite talks der Scratchkonferenz bereits vor der offiziellen Demo präsentiert wurde:

Projektrealisierung Scratch + Sawyer

1. Schritt: Um Sawyer mithilfe von Scratch zu programmieren, haben wir ScratchX verwendet. ScratchX ermöglicht Ihnen, benutzerdefinierte Erweiterungen für andere Software zu Scratch hinzuzufügen.

2. Schritt: Installation des Protokolls Rosbridge, das es ermöglicht, eine Schnittstelle zwischen ROS (darauf läuft der Roboter Sawyer) und ScratchX herzustellen.

3. Schritt: Erstellen Sie eine ScratchX-Erweiterung (Javascript), mit der Sie Ihre eigenen Scratch-Blöcke für Sawyer erstellen können. Jeder Block entspricht einer spezifischen Funktion für den Sawyer Roboter (Greifer öffnen / schließen, Motor 1 in einen 90° Winkel bewegen). Diese Funktionen zeichnen ROS-Topics ab, während sie die Werte speichern, um sie an ScratchX zu senden. Auf diese Weise erhalten wir ein Feedback über die verschiedenen Zustände des Roboters. Die anderen Funktionen, die den Roboter bewegen, veröffentlichen Werte in verschiedenen ROS-Topics. Diese Werte werden dann von einem Python-Skript gelesen, das wir erstellt haben. Diese Werte werden dann über die ROS-Topics die verschiedenen Bewegungen von Sawyer via SDK starten.

4. Schritt: Um die Programmierung zu erleichtern, wird alles auf einem lokalen Server durchgeführt, so dass wir nicht auf eine Internetverbindung angewiesen sind. ScratchX und die Erweiterungsdateien sind auf dem lokalen Host direkt zugänglich.

 


In unserem Entwicklungsbüro GR Lab, entwickeln wir innovative, maßgeschneiderte Lösungen für Profis (Roboterprojekte, künstliche Intelligenz usw.) basierend auf Spitzentechnologien wie dem EZ Gripper.

Wenn Sie eine Projektidee haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Umsetzung. Bei uns machen Service und Software den Unterschied!

Kontaktieren Sie uns unter contact@generationrobots.com oder per Telefon unter +49 30 255 555 730.