naissance-poppy

Werden Sie Zeuge der Geburt eines Poppy Roboters

Dieser Beitrag wurde unter Robotik aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet am von .

Sie haben für das Wochenende vom 3. April 2015 noch nichts vor und interessieren sich für humanoide Roboter? Dann wohnen Sie der Geburt eines Poppy Roboters bei!

Das Prinzip der Veranstaltung Poppy, Geburt eines Roboters ist einfach: 6 französische Städte, 6 Roboter, die innerhalb von 48 Stunden entstehen sollen.

6 Städte, 6 Poppy

Poppy, der humanoide Roboter aus dem 3D-Drucker. So macht Robotik Spaß!

Dieser im 3D-Druck hergestellte humanoide Open-Source-Roboter wurde im November 2014 angekündigt und mit dem Ziel entwickelt, möglichst vielen Anwendern einen Zugang zur humanoiden Robotik zu verschaffen. Der Roboter ist das Ergebnis der Arbeit des INRIA-Forschungsteams Flowers unter der Leitung von Dr. Pierre-Yves Oudeyer, das Roboter- und Computerplattformen dazu nutzt, um die Entwicklung der Grundlagen des Menschen besser zu verstehen.

Hard- und Software sind zur Gänze Open-Source. Das Verhalten des Roboters wurde vorprogrammiert, und der Poppy ist darüber hinaus mit der Plattform Arduino kompatibel, was Schülern den Einstieg und Bau des ersten eigenen Roboters erleichtert.

6 Geburten von Poppy Robotern gleichzeitig

Wenn Sie Ihren ersten humanoiden Roboter Poppy bauen möchten, nehmen Sie an einer der 6 Veranstaltungen in Bordeaux, Toulouse, Paris, Rennes, Caen oder Grenoble teil.

Falls Sie der Veranstaltung nicht beiwohnen können, folgen Sie ihr einfach auf Twitter über den hashtag #robotinm.

In der Zwischenzeit können Sie sich mit diesem Film von der Montage eines Poppy Roboters im Zeitraffer eine Vorstellung davon machen, was Sie erwartet: