Intera 3.2 ist für den Baxter Roboter verfügbar!

Dieser Beitrag wurde unter Robotik aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet am von .

Rethink Robotics ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Weniger als 6 Monate nach Erscheinen des Updates Intera 3.1, verkündet der Hersteller des Sawyer Roboters, dass die Version Intera 3.2 für den Baxter Roboter verfügbar ist.

Bekanntermaßen gibt es den kooperativen Baxter Roboter in zwei Ausführungen: Baxter Research, der bei Génération Robots erhältliche, kooperative Roboter für die Forschung, und Baxter „Manufacturing“. Wenn Sie über die Version „Manufacturing“ des Baxter Roboters verfügen oder Interesse daran haben: Mithilfe dieses Intera-Updates läuft Ihr Roboter schneller und effizienter.

Die wichtigsten Merkmale der Aktualisierung der Intera-Software 3.2

Um diese Version ganz den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden anzupassen, haben sich die Ingenieure im Bereich kooperative Robotik von Rethink Robotics bei der Entwicklung auf die Kundenrückmeldungen fokussiert.

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale dieser Aktualisierung:

  • Baxter kann nunmehr einem Streckenverlauf („trajectory path“) ohne „Pick and Place“ zum Beginnen oder Beenden einer Aufgabe folgen. Das ist besonders praktisch für Aufgaben, bei denen es nicht um das Greifen oder Transportieren von Gegenständen geht.

Neue Signale vereinfachen das Senden von Anweisungen an den Roboter. Dadurch wird vor allem die Koordination der Arme erleichtert und beschleunigt. Die Tatsache, dass nun interne Signale (“Internal signals”) von einem Arm zum anderen gesendet werden können, stellt eine grundlegende Verbesserung für die Koordination der beiden Arme dar.

  • Dank der eigens überarbeiteten Benutzeroberfläche ist die Konfiguration der Signale nun viel einfacher.
  • Auch die Konfiguration der Aktuatoren wurde erleichtert, denn der kooperative Baxter Roboter erinnert sich nunmehr an die letzte Konfiguration. Somit können den persönlichen Bedürfnissen entsprechende, nicht elektrische Greifer verwendet werden. Der Baxter Kobot kann jedoch auch ohne Greifer getestet werden.

Unser Roboteringenieur Wagdi Benyaala, der auch an der Entwicklung eines motorisierten Helms für den Baxter Roboter mitgearbeitet hat, hat diese neue Version Intera 3.2 getestet. In der Folge präsentieren wir Ihnen sein Feedback:

  • Arbeitsaufträge ohne “Pick & Place” und Möglichkeiten für die Effektoren:

„Der Roboter kann auch ohne „Pick & Place-Verhalten“ Aufgaben erledigen. Es ist also möglich, einfach nur mit „Holds” zu arbeiten und den Baxter Roboter mit der Ausführung von Bewegungsbahnen zu beauftragen. Eine Einsatzmöglichkeit wäre beispielsweise die optische Inspektion, wofür kein „Pick” oder „Place“ nötig ist.”

  • Vereinfachte Konfiguration der Effektoren

“Baxter erinnert sich nun an die letzte Konfiguration seiner offiziellen (pneumatischen und elektrischen) Gripper”

  • Keine Bewegungen beim Starten

„Eine wesentliche Neuheit: Beim Starten nimmt der Roboter nicht automatisch seine Ausgangsposition ein. Dadurch können Kollisionen beim Start verhindert werden.“

  • Festlegung der Zahl der Versuche

„Es ist nunmehr möglich, direkt auf der Schnittstelle die Anzahl der „Pick“-Versuche einzustellen, was eine deutliche Verbesserung zur Version 3.1 darstellt, wo dies nur auf der Webschnittstelle möglich war. Außerdem gibt es nun eine „Checkbox“, um die Aktion unmittelbar zu stoppen, wenn der Roboter auf der Strecke einen Gegenstand verliert bzw. fallen lässt.“

Festlegung der Zahl der Versuche mit Intera 3.2

  • Änderungen bei den Streckenverläufen in beide Richtungen

„Bei dieser Version kann die Streckenführung auf Knopfdruck geändert werden, und Hin- und Rückweg können identisch sein.“

  • Stornieren der Aktionen eines Arms

„Es ist möglich, alle Aktionen eines Arms zu unterbinden. Das kann sehr hilfreich sein, wenn man die Aktionen, die von einem Arm ausgeführt werden sollen, ändern möchte, nicht jedoch die des anderen.“

Clear all actions from arm feature Intera 3.2

  • Checklist für das Troubleshooting

„Im Fall einer Fehlermeldung (Leuchtring orange), werden dank einer neuen Schnittstelle auf dem Bildschirm mögliche Ursachen für diesen Fehler angezeigt.“

Checklist für das Troubleshootingn mit Intera 3.2

  • Interne Signale

„Ein immenser Vorteil dieser Aktualisierung! Es können nun interne Signale für den Roboter genutzt werden, was sehr nützlich für die Koordination der beiden Robotergreifarme ist: Somit kann der Roboter den einen Arm beispielsweise in Ruhestellung („Hold“) belassen und abwarten, bis ein vom anderen Arm ausgehendes Signal die Ruheposition aufhebt. Innerhalb der internen Signale gibt es auch die Möglichkeit, Unteraufgaben zu vergeben.“

Weitere Informationen zu den internen Signalen erhalten Sie im folgenden Video:

  • Löschen der Aufgaben aus der „Gallery“

„Es ist nunmehr möglich, alle auf dem Baxter registrierten Aufgaben zu entfernen.“

Mehr darüber erfahren Sie im Wiki zu Rethink Robotics (auf Englisch).

Der Baxter Roboter und dessen Zubehör sind bei Generation Robots erhältlich


Baxter Research Robot


Baxter Research Robot

Mobile Plattform für den Roboter Baxter


Mobile Plattform für den Roboter Baxter

Elektrischer Greifer für den Baxter Research Roboter


Elektrischer Greifer für den Baxter Research Roboter

Vacuum array gripper pack


Vacuum array gripper pack