Französisches Schulwesen: Mehr Robotik in der Schule?

Dieser Beitrag wurde unter Robotik aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet am von .

In Frankreich erlebt das Schulwesen derzeit einen grundlegenden Wandel. Zahlreiche Arbeitsgruppen, Vorschläge und Initiativen tragen heute zur Schaffung einer innovativen Schule bei.

Die innovative Schule, das neue Flaggschiff der Regierung

Anfang November startete der französische Staatspräsident François Hollande das „Digitale Programm für Schulen“, einem Beweis für ein starkes Modernisierungsstreben des Schulwesens. Dieses digitale Programm, dessen Umsetzung ab dem Schuljahr 2015/2016 beginnen soll, enthält eine Einführung in die Computerprogrammierung für Schüler.

Kinder und der Schulroboter Thymio II

Unterstützt wird dieser Regierungsplan durch die Veröffentlichung von zwei Berichten. Der erste von ihnen, „Jules Ferry 3.0“, verfasst vom Conseil National du Numérique (CNNum), enthält eine Liste von empfohlenen Aktionen zur Entwicklung und Vermittlung der digitalen Kultur in der Schule und zielt auf eine Änderung der Unterrichtspraxis unter Einbindung der neuen Technologien ab. Der zweite Bericht stammt aus der Feder des Conseil National de l’Innovation (CNIRE) „für eine innovative Schule“.  Dieser am 19. April 2013 gegründete Ausschuss hat sich das Ziel gesetzt, die Einführung einer staatlichen Politik des Bildungserfolgs dynamisch voranzutreiben.

Die Berücksichtigung von bahnbrechenden Innovationen wie den  MOOCS stellt die Fähigkeit der Regierung unter Beweis, neue Arten des Fernunterrichts einzubeziehen.

Der Stellenwert der Robotik im innoativen Schulunterricht

Einer der Schlüsselfaktoren des Berichts „Für eine innovative Schule“ ist die Anerkennung aller Personen, die sich für innovative Aktionen einsetzen. Es kann sich hierbei um Lehrpersonal, aber auch um Projektgruppen wie das Forschungsteam Flowers des INRIA (Institut National de Recherche en Informatique et en Automatique) handeln, das vor kurzem in Zusammenarbeit mit Lehrern ein Unterrichtsmodul mit der Bezeichnung IniRobot entwickelt hat. Dieses Modul ist eine Sequenz pädagogischer Aktivitäten mit dem Ziel, die Robotik und Programmierung in der Grundschule kennen zu lernen, speziell im Zusammenhang mit außerschulischen Aktivitäten. Die für dieses Modul gewählte Roboterplattform ist der Schulroboter Thymio II. Seine kleinen Abmessungen, seine Open-Source Werkzeuge für die visuelle Programmierung von Aseba und seine vielen bunten LEDs machen ihn zu einem idealen Lernwerkzeug für Kinder.

Der modile Schulroboter Thymio II

Das Forschungsteam Flowers unter der Leitung von Pierre-Yves Oudeyer entwickelt und untersucht die Zusammenhänge, die den Robotern das Erlernen neuer Fähigkeiten ermöglichen, um sie in die Lage zu versetzen, in unserem physischen und sozialen Umfeld auf ständige Veränderungen zu reagieren.

Für Didier Roy, Mathematikprofessor und Forscher in den Bereichen Optimierung von Lernprozessen und Vermittlung der Robotik, der selbst Teil des Flowers-Teams ist, „leistet die Einführung in die Robotik einen Beitrag im Kampf gegen das Schulversagen. Sie ist von Projektunterricht geprägt und macht den Unterrichtsrahmen flexibler, weniger stigmatisierend, speziell für Schüler mit Lernschwierigkeiten. Sein aktiver Forschungsansatz, seine Offenheit für Debatten, all das sind Vorteile, die die aktive Mitarbeit speziell jener Schüler fördern, die im traditionellen schulischen Rahmen scheitern, da dieser nicht auf sie abgestimmt ist.“

Roy weiter: „Dieser Robotik- und im weiteren Sinne Informatikunterricht ist in einer Gesellschaft unverzichtbar geworden, in der die Informationstechnologie einerseits allgegenwärtig ist und andererseits wenig verstanden wird, in der die Technologie zwei Kategorien von Menschen unterscheidet: jene, die sie verwenden und ihre Vorteile kennen, aber auch ihre Tücken, die die Grundbegriffe des digitalen Denkens erfassen. Und die anderen.“

Kinder und der Schulroboter Thymio II

Das jüngste Projekt des Flowers-Teams ist Poppy, der erste humanoide Roboter der Welt, der sowohl Open-Source ist als auch im 3D-Druck hergestellt wurde. Dieser Roboter scheint denselben Weg wie der Thymio II und das Modul IniRobot einzuschlagen, ist jedoch für ältere Schüler bestimmt (Oberstufe bzw. Hochschulniveau).

Programmierbare Roboter für die Ausbildung verfügbar auf Generation Robots:


Mobiler Roboter Thymio II


Mobiler Roboter Thymio II

Education Set mit 10 Thymio II Robotern


Education Set mit 10 Thymio II Robotern

Lego Mindstorms EV3 Education Bausatz


Lego Mindstorms EV3 Education Bausatz

Lego Mindstorms EV3-Konstruktionsprojekte


Lego Mindstorms EV3-Konstruktionsprojekte