Der kooperative Roboter Baxter – jetzt mit einem innovativen Positioniersystem

Dieser Beitrag wurde unter Robotik aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet am von .

Rethink Robotics kündigte am 3. November 2014 die Verfügbarkeit seines neuen „Robot Positioning System“ an, einer revolutionären Technologie, mit dem kooperativen Roboter Baxter in der Lage ist, seine Präsenz in einem Fertigungsumfeld zu verwalten und an ständige Änderungen im realen Kontext anzupassen.

Im Rahmen der kürzlichen Aktualisierung des Systems Intera 3.1 ist das „Robot Positioning System“ enthalten, ein Positioniersystem für Roboter, das insbesondere ein schnelleres Umdisponieren nach unvorhergesehenen Ereignissen ermöglicht, beispielsweise ein umgefallener Tisch oder verschobene Geräte.

Diese fortschrittliche Technologie erlaubt dem kooperativen Roboter (oder Kobot) Baxter in Verbindung mit seinem integrierten optischen System den Wechsel zwischen verschiedenen Aufgaben, ohne dass ein erneutes Erlernen von Sequenzen notwendig ist. Dabei kommen Marker zum Einsatz, die sog. Landmarks™. Der Roboter von Rethink Robotics ist jetzt in der Lage, die ursprünglichen Standorte der Marker wiederzuerkennen, und kann neue Orte erkennen und seine Bewegungen selbst bei geringfügigen Verschiebungen dieser Marker entsprechend anpassen. Rethink Robotics unterstützt den Einsatz und die Installation des kooperativen Roboters Baxter, da bei der Anpassung der Produkte reale Produktionsbedingungen der Hersteller berücksichtigt werden.

Das nachstehende Video zeigt ein einleuchtendes Beispiel der Technologie „Robot Positioning System“, das in der Systemaktualisierung Intera 3.1 enthalten ist:

„Industrieroboter waren bislang immer in Käfigen untergebracht, nicht nur um die Operatoren vor etwaigen Gefahren zu schützen, sondern auch um ihre Arbeitsumgebung
zu sichern, die im Vorfeld speziell für Operatoren ausgelegt wurde“, so Scott Eckert, CEO von Rethink Robotics. „Mit dem Baxter haben wir den Roboter aus seinem Käfig herausgeholt. Seine Sicherheit wurde verbessert, damit er Seite an Seite mit dem Menschen arbeiten kann. Wir haben dafür gesorgt, dass seine direkte Arbeitsumgebung sicher genug ist, um unter echten Einsatzbedingungen zu funktionieren. Dabei wurden tägliche Veränderungen dieser Umgebung mit berücksichtigt.“

Die Nutzer können die Umgebung des Baxter jetzt mit bis zu 20 Landmarks™ versehen. Das spart Zeit und Geld beim Wechseln zwischen den Aufgabenstellungen des Baxter. Mithilfe des „Robot Positioning System“ ist er in der Lage, sich schnell an horizontale Veränderungen um +/-50 mm sowie Drehungen um +/-10 Grad einer Workstation anzupassen. Dabei werden
einfach die neuen Landmarks™ geortet und unbeabsichtigte Verschiebungen oder Bewegungen der Workstation berücksichtigt. Das Ergebnis ist eine Automatisierungslösung, die Zeitersparnisse bringt und dazu beiträgt, die Betriebsbereitschaft der Fertigungslinien aufrecht zu erhalten.

Einer der ersten Kunden, der diese Technologie nutzte, Praxis Packaging Solutions, muss den verschiedenen Problemstellungen der Verpackung für eine Vielzahl von Kunden täglich rund um die Uhr Rechnung tragen. Eines der markantesten Merkmale der Fertigungslinien von Praxis ist die schnelle Umkonfiguration. Baxter liefert eine flexible, vollautomatische Lösung für diese Problematik.

„Unsere Mitarbeiter und automatisierten Maschinen müssen effizient in einer teilstrukturierten Umgebung mit wechselnden Rahmenbedingungen arbeiten können. Der Roboter von Rethink Robotics liefert speziell mit dem Robot Positioning System eine Lösung, die sich an die wandelnden Rahmenbedingungen unseres automatisierten Arbeitsumfelds anpassen kann“, so Chris Hager, Leiter Informationssysteme bei Praxis Packaging Solutions. „Kein anderer für die Industrie entwickelter Roboter kann sich mit der Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Baxter messen.“

Die neueste Aktualisierung Intera 3.1 von Rethink Robotics nutzt die Stärken des Roboters Baxter, darunter die „intelligente“ Software, zahlreiche Sensoren und die integrierte Optik. Durch Softwareaktualisierungen kann das Unternehmen kontinuierlich, umgehend und häufig Innovationen anbieten und einen kostengünstigen Roboter mit immer höherem Mehrwert ausstatten. Denn dieser Roboter stellt einen Ansatz dar, der die industrielle Automation nachhaltig verändert. Je autonomer ein Roboter, desto weniger müssen die Anwender tun, wenn dieser bei einer neuen Aufgabe eingesetzt werden soll. Je stärker sich die Softwareplattform weiterentwickelt, desto weiter wird der Funktionsumfang des Baxter ausgebaut, was zur Verbesserung seiner Kapazitäten und Performance führt.

Intera 3.1 wird von Generation Robots bereitgestellt. Bitte kontaktieren Sie uns für
weitere Informationen!

Folgende Roboter sind auf der Website von Generation Robots verfügbar:

Baxter ForschungsroboterPrototyp

Baxter Research Robot Prototype

Electric Parallel Gripper Kit for Baxter Research Robot

Elektrischer Greifer für den Baxter Research Roboter


<br /> Mobiler Sockel für den Baxter Research Roboter


Mobiler Sockel für den Baxter Research Roboter